Universität Kassel

logo universiaet kassel als schnupper studium fuer friedrich-list-schueler

„Schnupperstudium“: Eine Woche „Studenten auf Probe"

 

Das „Schnupperstudium“ an der Universität Kassel wird von immer mehr Schülerinnen und Schülern der Friedrich-List-Schule angenommen. Als Kleinprojekt 2006 in Zusammenarbeit mit dem Friedrichsgymnasium ins Leben gerufen, nehmen zurzeit bis zu 50 Schüler teil. Viele andere Schulen sind unserem Beispiel gefolgt.

Die Lernenden haben die Möglichkeit eine Woche lang zu erkunden, welche Studiengänge die Grundlage für ihren Berufswunsch bilden.

Während des „Schnupperstudiums“ an der Universität ergreifen die Schülerinnen und Schüler die Chance an regulären Veranstaltungen in verschiedenen Fachbereichen (siehe unten) teilzunehmen. Die Praktikumswoche ermöglicht den Schülern einen ersten Eindruck über den Ablauf von Vorlesungen und Seminaren sowie über die Anforderungen, die an sie in Zukunft gestellt werden.

Außerdem haben sie die Gelegenheit, im direkten Kontakt mit Studenten, aber auch Lehrenden, Erfahrungen zu sammeln.
Zentrale Fragen sind hierbei die Entscheidung für den richtigen Studiengang und eine Abwägung unterschiedlicher Wege - duales Studium,  Ausbildung, Vollstudium bieten ganz verschiedene in die Arbeitswelt.

Wie nehmen Schülerinnen und Schüler das Angebot wahr?

Insgesamt stufen die Schüler das Schnupperstudium als eine sehr wertvolle Erfahrung ein. „Es ist für das spätere Leben eine enorme Orientierungshilfe und eröffnet uns einen Einblick in einen möglichen, zukünftigen Weg.“, formulierte ein Schüler treffend.  Sehr aufgeschlossen waren die Schüler gegenüber der Selbstorganisation und hohen Eigenverantwortung, welche das Studentenleben beinhaltet. Daher war für einige der Weg zurück in die Schule ziemlich schwer. Vielleicht lernt es sich jetzt mit einem konkreten Ziel vor Augen etwas leichter!?

Dieses Schnupperstudium (Ansprechpartner: Herr Kümmel und Frau Dr. Effenberger) wird in Zusammenarbeit mit der Studienberatung der Universität Kassel (Ansprechpartner: Herr Haubrich) organisiert.

Eine Auswertungsveranstaltung findet im Anschluss statt. Schülerinnen und Schüler präsentieren ihre Erfahrungen  und tauschen sich über „Risiken und Nebenwirkungen“ eines Studiums als Weg in den Beruf aus.