Verwaltungsfachangestellte/Verwaltungsfachangestellter

Berufsbild

Die Ausbildung der Verwaltungsfachangestellten findet im Bereich des öffentlichen Dienstes statt. Die umfassende und solide Ausbildung ermöglicht Tätigkeiten in den verschiedensten Bereichen der öffentlichen Verwaltung.

Tätigkeiten

Beispiele für allgemeine Verwaltungstätigkeiten sind: Posteingang und Postausgang, Anlage von Akten, Dateien führen und pflegen, Beschaffungen durchführen, Mitarbeit im Rahmen des Haushalts-, Kassen- und Rechnungswesens, Mitarbeit im Rahmen des Personalwesens usw.
Je nach Einsatzbehörde arbeiten Verwaltungsfachangestellte im Bereich der Kommunalverwaltung, der Handwerksorganisation, der Kirchenverwaltung usw.


Ausbildungsdauer

Die Ausbildungsdauer beträgt 3 Jahre. In bestimmten Fällen ist eine Verkürzung der Ausbildungszeit möglich.
 

Prüfungen

Eine schriftliche Zwischenprüfung wird im 2. Ausbildungsjahr durchgeführt. Die Abschlussprüfung findet am Ende der Ausbildung statt.


Unterricht

Der Unterricht findet, in Abstimmung mit den Ausbildungsbehörden, an zwei Berufsschultagen statt. In den ersten zwei Ausbildungsjahren findet der Unterricht an der Friedrich-List-Schule statt. Im 3. Ausbildungsjahr besuchen die Verwaltungsfachangestellten das Verwaltungsseminar Kassel.
Der für den Unterricht maßgebende Rahmenlehrplan ist lernfeldorientiert aufgebaut.
Folgende Lernfelder sind vorgegeben:

 

Besonderheiten

In der Friedrich-List-Schule wird ab dem ersten Ausbildungsjahr Englisch unterrichtet. Deutsch wird im 3. Jahr der Ausbildung im Verwaltungsseminar unterrichtet.Auszubildende mit einem Mittleren Bildungsabschluss können parallel zur Ausbildung die Allgemeine Fachhochschulreife erwerben, wenn bestimmte Voraussetzungen erfüllt sind. Der notwendige Zusatzunterricht findet entweder an der Friedrich-List-Schule oder an anderen beruflichen Schulen in Kassel statt.