Juniorwahl zur Europawahl

Wir sind Europa! So könnte der Slogan der Schülerinnen und Schüler der Friedrich-List-Schule  heißen. Zum Wahljahr konnten die Schülerinnen und Schüler zunächst im Gespräch mit Frau Eva Kühne-Hörmann (Justizministerin) und Frau Martina Werner (SPD) erörtern, was es heißt, Bürger Europas zu sein. Kritisch setzten sie sich dazu mit den Themen Arbeitslosigkeit in der EU, Konflikten in der EU, der anstehenden Wahl und der damit einhergehenden Wahlbeteiligung auseinander. Am 23.5.14 nahmen die Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe 12 (Q2) an der Juniorwahl teil. Bereits im Vorfeld  hat der Wahlvorstand mit den Wahlhelfern die Wählerverzeichnisse angelegt, so dass alle Wahlberechtigten, wie auch bei der echten Wahl, eine Wahlbenachrichtigung bekamen.  Die Schülerinnen und Schüler konnten auf diesem Weg eine „echte“ Wahl simulieren, in dem sie in der Wahlkabine ihre Stimme setzten und anschließend den Stimmzettel in die Wahlurne steckten.

Die Wahlergebnisse der Juniorwahl wurden auf der entsprechenden Homepage für alle einsehbar bekannt gegeben:  www.juniorwahl.de